Knüpfwerkstatt

ALPHA INVERTIERT



Länge der Fäden:
Bunte Fäden: ca. 140 cm
Schwarzer Faden: ca. 300 cm












So funktioniert es:

"Was meint sie jetzt mit invertiert?" fragen sich manche von euch jetzt vielleicht. So ging es mir am Anfang auch. Ich dachte es wäre völlig normal, dass man beim Alphastil die Rollen von Spannfäden und Arbeitesfäden vertauschen könnte und dass das keine weitere Erklärung nötig macht. Aber ich hatte mich getäuscht! Vielen meiner Knüpffreunde war das ziemlich suspekt.

Invertiert bedeutet, dass bei einem solchen Muster die Spannfäden für den Hintergrund zuständig sind und der Webfaden für das das Motiv. Es handelt sich also um eine Version des Alphas mit Farbverlauf mit vertauschten Farben. So lassen sich bei einem Alphamuster auf einfache Art und Weise Farbverläufe im Hintergrund ermöglichen. In diesem Beispiel habe ich am Rand Wendeknoten benutzt, damit der schwarze Webfaden nicht unschön am Rand des Bandes auffällt.

Beim invertierten Alphastil ist es besonders wichtig nicht zu fest zu knüpfen und vermehrt darauf zu achten, dass alle Knoten gleich groß und alle Reihen gleich breit werden. Mit etwas Übung gelingt das allesdings genauso gut wie im normalen Alphastil.




© 2012 - Alle Bilder, Texte und Tutorials gehören der Knüpfwerkstatt   zurück zum Alphabetstil

Knüpfwerkstatt.de.vu