Knüpfwerkstatt

WIE ANFANGEN?

Noch nie geknüpft? Dann seid ihr hier richtig!
Ihr habt euch Material besorgt und könnt es nicht mehr abwarten anzufangen?
Dann geht es jetzt los! :)

1. Wir beginnen mit einem ganz einfachen Streifenband im Standardstil!



2. Dazu benötigen wir Garn in 8 Farben nach Wahl (Garnsorte ist egal, sucht euch etwas aus: Materialien) - hier im Beispiel sind es: Dunkelblau, Blau, Türkis, Gelb, Orange, Rot, Magenta und Violet, eine Befestigungsmöglichkeit nach Wahl, eine Schere, ein Maßband und den Rechtsknoten (siehe Die Knoten)
Dafür könnt ihr euch nochmal die Knotengrafik ausdrucken oder sie euch auf den Bildschirm stellen.

3. Nun messen wir von den 8 verschiedenfarbigen Garnknäueln 80 cm ab, schneiden die Fäden ab, befestigen sie auf die gewählte Weise und bringen sie in die gewünschte Reihenfolge.



4. Dann nehmen wir den Faden ganz links (Dunkelblau) in die Hand und knüpfen Rechtsknoten, erst über den 2. Faden, dann über den 3. usw. bis zum 8. Faden. Achtet dabei darauf, dass ihr die Knoten eng aneinander knüpft, sodass keine Zwischenräume entstehen. Dabei entsteht automatisch eine diagonale Reihe.

5. Wiederholt das Ganze mit dem nun ganz links liegenden Faden (Blau). Und danach mit dem ehemals dritten Faden (Türkis) und so weiter. Alle 8 Reihen wiederholen sich die Farben. Die Farbreihenfolge ist fest. Knüpft einfach so lange diagonale Reihen bis das Band die gewünschte Länge erreicht hat.

6. Am Ende könnt ihr das Band nach eurem Wunsch, z.B. mit Kordeln und Zöpfchen abschließen (siehe Abschlüsse), mit Überhandknoten fixieren und die überstehenden Enden zurecht schneiden.
War gar nicht so schwer, oder?
Und ganz automatisch habt ihr dabei den Rechtsknoten gelernt und wiederholt.
Das gleiche könnt ihr nun einmal mit Linksknoten versuchen. Funktioniert genau wie oben beschrieben, nur dass ihr wie auf der rechten Vorlage auf der Grafik unten rechts beginnt und nur Linksknoten knüpft.

Viel Spaß beim Ausprobieren! :)





© 2012 - Alle Bilder, Texte und Tutorials gehören der Knüpfwerkstatt                zurück