Knüpfwerkstatt

KELTISCHE MUSTER



Länge der Fäden: ca. 140 cm

So funktioniert es:

Besonders beliebt sind mittlerweile Bänder mit verschlungenen Flechtbandmustern und Endlosknoten - sie sind auch meine Lieblingsmuster. Da diese Form des Ornaments besonders im keltisch geprägten Raum bekannt ist, nennen wir diese Muster beim Knüpfen der Einfachheit halber keltische Muster. Die Muster zeichnen sich dadurch aus, dass sie mit einer illusionistischen Optik arbeiten. Das Prinzip ist dabei, dass die Bänder, aus denen die Knoten und Flechtmuster entstehen, sich abwechselnd unter- und überschneiden. So entsteht eine raffinierte Flechtoptik.

Die Schwierigkeiten beim Knüpfen sind weniger die technischen Anforderungen, als die Logik des jeweiligen Musters selbst. Rein technisch genügen die Fertigkeiten, die bereits beim Rautenband ausreichend waren. Das folgende Band lässt sich entweder Reihe für Reihe oder abschnittsweise knüpfen - siehe auch Knüpftaktiken. Reihe für Reihe ist beim ersten Mal vielleicht einfacher - mit etwas Übung werder ihr euch aber wohl eher für die Abschnitte entscheiden, da ihr so die Logik der Muster auch während dem knüpfen meditativ nachvollziehen könnt.

Zahllose (!!!) Muster dieser Art könnt ihr unter dem Suchbegriff "celtic" auf der Homepage der Freundschaftsbänder-Community Friendship-Bracelets.net finden.





















© 2012 - Alle Bilder, Texte und Tutorials gehören der Knüpfwerkstatt   zurück zum Standardstil

Knüpfwerkstatt.de.vu