Knüpfwerkstatt

MATERIALIEN
Freundschaftsbänder werden gewöhnlich aus Baumwollgarn gefertigt, sie lassen sich jedoch auch aus jedem anderen weichen, reißfesten Garn herstellen, das nicht beim Knüpfen aufraut oder sich beim Ziehen dehnt.




Perlgarn
Am beliebtesten ist in Knüpferkreisen glänzendes Perlgarn der Stärke 5, das eigentlich als Stickgarn verkauft wird. Es handelt sich dabei um ein mercerisiertes, 2-fädiges, leicht gezwirntes Garn, das in Strängchen (seltener in Knäuel) z.B. von der Marke Anchor oder MEZ in Handarbeitsläden oder Onlineshops erstanden werden kann. Es ist in zahllosen Farbtönen und in unterschiedlicher Dicke (3 = dicker, 5 = mittel, 8 = dünner) erhältlich. Perlgarn gibt es in zahllosen Farben, er ist qualitativ sehr hochwertig, aber auch mit 2 bis 3 Euro pro 5 g/20 m sehr teuer.




Sticktwist
Die kostengünstigere Alternative zu Perlgarn ist Sticktwist, den es in eben so vielen Farben gibt und der meist für unter 1 Euro zu haben ist. Anders als Perlgarn besteht er aus 6 Einzelfäden und lässt sich so teilen. Er wird in 8 m pro Strängchen verkauft, teilt man in zweifach hat man jedoch 16 m; teilt man ihn dreifach 24 m. Sticktwist hat eine deutlich mattere Optik und es besteht durch die geteilten Fäden ein höheres Risiko, dass Einzelfäden reißen.




Dickes Baumwollgarn
Eine extrem günstige Alternativen für Anfänger und Vielknüpfer ist im Bereich der Strick- und Häkelgarne zu finden, die als 125 Meter Knäuel für weniger als 2 € pro Stück in Handarbeitsläden, oder auch großen Supermärkten wie Real oder Marktkauf erstanden werden können. Je nach Produkt ist dort die Farbpalette jedoch etwas eingeschränkt und richtet sich stark nach der Mode, sodass je nach Saison nur die Farben zu haben sind, die in der Modewelt gerade besonders beliebt sind. Meist wird dennoch eine Palette von etwa 15 bis 30 Farbtönen angeboten, mit denen durchaus etwas anfangen kann. Da wäre z.B. das deutlich dickere Baumwollstrickgarn, das zum Beispiel von der Marke Peterle oder von Schachenmayr unter dem Namen „Catania“ in 125 Gramm Knäueln verkauft wird. Es ist recht dick (entspricht Perlgarn in Stärke 3) und eignet sich gut für Anfänger und Großprojekte. Die Optik ist ein bisschen weniger glänzend als bei Perlgarn.




Dünnes Baumwollhäkelgarn
Mein derzeitiges Lieblingsgarn ist Baumwollhäkelgarn in Stärke 10 (entspricht in etwa Perlgarn Stärke 8), das in sehr großen Knäueln erhältlich ist. Das einzelne Knäuel kostet zwischen 3 und 4 €, hat jedoch unglaubliche 550 Meter Länge! Bei Wolle Rödel ist es es auch auf kleineren Knäueln und so günstiger erhältlich. Besonders für vielfädige und filigrane Bänder ist es unschlagbar. Die Optik ist matt, jedoch ist das Garn sehr widerstandsfähig und reißfest. Die Farbpalette ist leider meist ziemlich eingeschränkt. Am Besten ist es daher Garn von verschiedenen Marken zu mischen. Ich mische derzeit Garn von Buttinette, Wolle Rödel und aus dem Supermarkt (Peterle Maxi) um genügend Farbtöne zur Verfügung zu haben.




Effektgarn
Neben normalem Garn, gibt es auch zahlreiche Marken aus allen Kategorien, die Effektgarn anbieten. Meist ist es etwas teurer als das gewöhnliche Garn. Zu den Effektgarnen gehören Metallicgarne (mit eingewobenen Metallicfäden), Multicolorgarne (mit Farbverläufen), Leuchtgarne (floureszieren bei Dunkelheit) und Solargarne (verfärben sich bei Sonneneinstrahlung). Mit ihnen lassen sich gezielt Effekte erzielen. Am besten mischt man sie mit regulärem Garn.


Macrameegarne
Es gibt auch noch zahlreiche Garne, die speziell für Macrameearbeiten gedacht sind. Dazu zählen Jute- und Sisalgarne, ungefärbte Baumwollgarne, spezielle Nylongarne und mit Wachs überzogene Kunststoffgarne, die sich mit dem Feuerzeug schmelzen lassen. Durch das Schmelzen lassen sich Ränder ohne lose Fäden oder Klebestellen realisieren und es ist möglich Fäden zusammen zu schmelzen. Leider sind solche Garne in Deutschland nur sehr schwer erhältlich, weshalb ich bei den Macrameearbeiten in der Knüpfwerkstatt auf die oben beschriebenen Baumwollgarne in Kombination mit Klebstoff oder Lack zurückgreife.

Was sonst noch benötigt wird:
Neben den Garnen, sind zum Knüpfen natürlich auch noch ein paar weitere Werkzeuge und Materialien nützlich:

- Stoffschere oder eine andere scharfe Schere
- Sicherheitsnadeln und/oder Klemmen und/oder starkes Klebeband
- Dreieckstuch, Kissen oder Klemmbrett
- Maßband oder Meterstab
- Kleine und größere Perlen
- Textilklebstoff, Alleskleber oder klarer Nagellack
- Nach Wunsch Klemmbleche, Schlüsselringe und Karabinerverschlüsse u. ä.
- Für manche Makrameeprojekte: Draht (1 und 2 mm) und Zange


© 2012 - Alle Bilder, Texte und Tutorials gehören der Knüpfwerkstatt                zurück