Knüpfwerkstatt

STRÄNGCHENMUSTER



Länge der Fäden: ca. 80 cm

So funktioniert es:

Ähnlich wie das Spannfadenmuster funktioniert auch das Strängchenmuster. Nur werden hier die losen Spannfäden nicht unverknüpft gelassen, sondern bilden abschnittweise dünne Strängchen, indem sie wie hier im Beispiel paarweise (oder auch in mehrfädigen kleineren Gruppen) miteiander verknüpft werden. Für die Abschnitte lassen sich die Strängchen als 3 separate Bänder verstehen, die anschließend wieder zu einem einzigen größeren zusammengefasst werden.

Das Muster ist so gedacht, dass auf 3 diagonale Reihen Strängchen mit 3 Knoten folgen, dann wieder 3 diagonale Reihen, dann wieder Strängchen und so weiter. Die Farbreihenfolge verändert sich dabei ständig - das Muster bleibt gleich.


Tipp
Mit dieser Methode lassen sich auch Knopflöcher in einem Band realisieren. So kann man beispielweise an einem Ende ein Knopfloch in Form eines Zwischenraums zweier Strängchen knüpfen und auf der anderen Seite einen passenden Knopf annähen.





















© 2012 - Alle Bilder, Texte und Tutorials gehören der Knüpfwerkstatt   zurück zum Standardstil

Knüpfwerkstatt.de.vu