Knüpfwerkstatt

VORLAGEN LESEN

Für Knüpfvorlagen gibt es keine Norm. Sie sind unterschiedlich ausführlich, haben teilweise unterschiedliche Zeichengebung und unterscheiden sich von Buch zu Buch, von Homepage zu Homepage deutlich. Ihre Gemeinsamkeit ist jedoch die Leserichtung und ein Grundschema, in dem die Gestalt des Musters deutlich wird. Die Knoten werden meist in Form von Kästchen oder Ovalen dargestellt.
Für die Knüpfwerkstatt habe ich mich für folgende Knotensymbole entschieden - ähnliche Knüpfpläne findet ihr auch auf den größten Freundschaftsbänderwebseiten.





Standardstil

Das Lesen von Vorlagen im Standardstil funktioniert im Grunde genau genau wie wenn ihr einen europäischen Text lesen wollt: Von links nach rechts (oder umgekehrt) - Zeile für Zeile - von oben nach unten. Allerdings ist es auch möglich die Vorlage diagonal zu lesen, so wie ihr es von dein einfachen Streifenbändern kennt.
In vielen Fällen lassen sich Vorlagen im Standardstil - je nachdem, ob es die Knotenstrukturen des Muster erlauben - auch in Bereichen knüpfen (siehe Knüpftaktiken). Dafür bekommt man mit etwas Übung das richtige Gefühl.




Alphabetstil

Im Alphbetstil sieht das mit der Leserichtung der Vorlagen ähnlich aus - jedoch arbeitet man sich hier, entlang des Arbeitsfadens in Schlangenlinie von oben nach unten.



Am Besten macht ihr euch, sobald ihr auf einer neuen Seite oder in einem neuen Buch unterwegs seid, als erstes mit den Vorlagen vertraut. Dann kann eigentlich nichts schief gehen!



© 2012 - Alle Bilder, Texte und Tutorials gehören der Knüpfwerkstatt                zurück